Alexander Frost

13149836_1035058679898419_186129600_nAlexander Frost

Alexander Frost wurde 1973 in Berlin geboren. Dort verbrachte er die ersten 35 Jahre seines Lebens, bevor er ins schöne Thüringen zog. Bereits als Kind entdeckte er seine Leidenschaft fürs Schreiben, die ihn bis heute nicht losgelassen hat.
Sein erstes Buch „Unsere letzte Chance – Sternenring I“ veröffentlichte er allerdings erst 2012. In dieser Geschichte stoßen drei kanadische Umweltforscher während einer Expedition in der Antarktis zufällig auf ein verlassenes, unterirdisches Forschungslabor. Es stellt sich heraus, dass deutsche Wissenschaftler dort während des Zweiten Weltkriegs damit beschäftigt waren, die „Wunderwaffe“ für den Endsieg zu entwickeln.
Im September 2015 erschien eine völlig überarbeitete Neuauflage. Im November 2015 setzte Frost die Geschichte mit „Visionen – Sternenring II“ fort und im Dezember 2015 beendete er die Trilogie mit dem Titel „Endgame“. Mittlerweile ist auch die Trilogie in einem Band erschienen, sowie eine Sternenring Special Edition mit weiteren Kapiteln und vielen Extras.

Der Autor möchte sich nicht auf ein Genre festlegen. Er probiert unterschiedliche Genre aus. In diesem Jahr hat er den Science-Fiction-Bereich verlassen und das Fantasy-Buch „Dämon – Gefallener Engel“ veröffentlicht. Zwischendurch half er seinem Sohn Maximilian (12 Jahre) bei dem Kinderbuch „Eine Freundschaft fürs Leben“. Aktuell hat er das Projekt, „Mike Fireworks – Im Rausch durchs Leben“ fertig gestellt und als E-Book und Taschenbuch im Buchhandel veröffentlicht. Dieses Buch lässt sich, so Frost, nicht in einem einzigen Genre verorten. Es ist ein Krimi, eine Gangster- Liebesgeschichte à la Bonnie & Clyde und ein Erotik-Thriller! Weitere Teile sind geplant.

Alexander Frost bei:

51VE4RhqIPL._UY250_Amazon

Facebook Autorenseite

Homepage

Außerdem ist Alexander Frost Moderator bei

Radioplanet Berlin – Facebook

Radioplanet Berlin – Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.